• Sliderbild_1a
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_5
  • Sliderbild_1a
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_1a
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_12_bleibt
  • Sliderbild_13a
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Marion Junge zieht Bilanz der Kita-Tour: Betreuungsschlüssel nicht nur auf dem Papier, sondern real verbessern!

Erstellt am: 24 April, 2018 | Kommentieren

 Zur Bilanz der diesjährigen Kita-Tour von Abgeordneten der Linksfraktion in Sachsen erklärt Marion Junge, Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag für Kindertagesstätten:

Wir haben diesmal in den drei kreisfreien Städten und zwei Landkreisen fünf Einrichtungen für  Ausbildung der Erzieher*innen und fünf Kitas besucht. In den Gesprächen kristallisierten sich klare Einsichten heraus: Der Ausbildungsweg ist zu lang, zu wenig praxisnah und oft zu teuer (Schulgeld bei privaten Anbietern).

Statt der vorgelagerten Berufsausbildung etwa als „Sozialassistent“ wäre die Einführung eines Praxisjahres in mindestens zwei Kitas sinnvoller, dem sich dann die dreijährige Ausbildung anschließt. Ein weiterer Zugang kann die berufsbegleitende Erzieherausbildung in vier Jahren sein, gekoppelt mit 25 Wochenstunden Praxis, wie das die Stadt Leipzig ab August 2018 anbieten will.

Ziel ist eine Kita für alle, also vollständige Inklusion, bei der die Entwicklung des Kindes im Mittelpunkt steht. Dafür braucht es mehr Personal, weniger Bürokratie. Das gilt auch für das Modell „Eltern-Kind-Zentrum“, wo die Familienbildung mit einbezogen und bisherige Aufgaben des Sozialamtes mit wahrgenommen werden. Mehr hier

Organisiert überall Friedenskundgebungen und sagt laut und deutlich: Nein zum Krieg!

Erstellt am: 21 April, 2018 | Kommentieren

58 Prozent der Menschen in unserem Land glauben, ein militärisches Eingreifen der USA und ihrer westlichen Verbündeten in Syrien würde den Konflikt dramatisch zuspitzen.

90 Prozent lehnen den Raketenangriff der USA auf Ziele in Syrien ab.

Die Außenpolitik einiger NATO-Staaten wird immer gefährlicher: erneut völkerrechtswidrige Militärschläge in Syrien, obwohl die Konfrontationssituation zwischen den Atommächten schon extrem angespannt war und Trump sogar vorher Angriffsdrohungen direkt gegen Russland aussprach.

Die Ergebnisse der OPCW-Inspekteure wurden noch nicht einmal abgewartet. Die Bundesregierung fährt diesen unverantwortlichen Kurs in der Außenpolitik faktisch mit. Wie lange wird das noch gut gehen? Wir müssen uns alle dagegen wehren, dass die westlichen Regierungen uns dabei in Geiselhaft nehmen.

Lasst uns für die Mehrheit sprechen. Kommt bitte alle am Montag, dem 23. April 2018, um 18 Uhr auf den Schulplatz in Kamenz. Mehr hier

Gemeinsam Aufstehen gegen Nazis und geistige Brandstifter!

Erstellt am: 19 April, 2018 | Kommentieren

Vom 20.- bis 22.04. soll in Ostritz das europaweit organisierte Rechtsrock- und Kampfsport-Event Schild und Schwert im Hotel Neißeblick stattfinden.

Dieses europaweite Treffen der extremen Rechten können und wollen wir nicht ohne Reaktion von Antifaschistinnen und Antifaschisten ablaufen lassen.

Marion Junge, Kreisvorsitzende der Linken im Kreisverband Bautzen ruft die Einwohnerinnen und Einwohner, Initiativen, Bündnisse und demokratischen Parteien auf, gemeinsam nach Ostritz zu fahren, um ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und für eine demokratische Gesellschaft zu setzen. Zusammen wollen wir ein politisches Festival in Hör- und Sichtweite des Nazikonzertes organisieren. Wir dürfen die Plätze und Straßen den rechten Kräften nicht überlassen!

Wenn Rechtsradikale zu einem europaweiten Treffen einladen, rufen wir Demokratinnen und Demokraten auf, die Menschen vor Ort zu unterstützen. Wir solidarisieren uns mit den Menschen in Ostritz, die sich den Platz durch Rechte nicht nehmen lassen wollen. Ziviler politischer Protest braucht dringend eine breite Beteiligung der Menschen sachsen- und bundesweit. Mehr hier

Erste Ergebnisse der Kita-Tour 2018 in Chemnitz, Röhrsdorf, Rochlitz und Frankenberg!

Erstellt am: 18 April, 2018 | Kommentieren

Mehr hier

Podiumsdiskussion mit MdL Marion Junge am Montag, den 16. April, 18.30 Uhr, zu frühkindlicher Bildung in Chemnitz!

Erstellt am: 13 April, 2018 | Kommentieren


Wir laden herzlich zur öffentlichen Podiumsdiskussion „Frühkindliche Bildung in der Stadt Chemnitz und im Freistaat Sachsen stärken“ im Rahmen der Kita-Tour 2018 ein.

Montag, 16. April 2018, 18:30–20:30 Uhr, Kita Röhrsdorfer Kinderwelt e.V., Rathausplatz 6, 09247 Chemnitz (Ortsteil Röhrsdorf)

Vom 16. bis 23. April 2018 befinden sich Abgeordnete der Fraktion DIE LINKE in Sachsen auf Kita-Tour „Erzieherausbildung und Inklusion in Sachsen qualitativ ausbauen“.

Die Podiumsdiskussion »Frühkindliche Bildung in der Stadt Chemnitz und im Freistaat Sachsen stärken« soll genutzt werden, um aktuelle Aufgaben und Probleme in den Kitas zu diskutieren sowie die Arbeitsergebnisse in die Verhandlungen im Sächsischen Landtag einzubringen. Mehr hier

Zweite Kita-Tour der Landtags-Linksfraktion durch Sachsen!

Erstellt am: 12 April, 2018 | Kommentieren

Vom 16. bis 23. April 2018 befinden sich Abgeordnete der Fraktion DIE LINKE in Sachsen auf Kita-Tour „Erzieherausbildung und Inklusion in Sachsen qualitativ ausbauen!“

Dazu erklärt Marion Junge, Sprecherin für Kindertageseinrichtungen der  Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag:

„In diesem Jahr gehen wir in Kindereinrichtungen mit besonderen Profilen. Wir wollen mit den Erzieher*innen und Eltern ins Gespräch kommen und die beiden sächsischen Modellprojekte: „Eltern-Kind-Zentren und Eine Kita für Alle“ vor Ort sowie Bedarfe und Perspektiven kennen lernen.

Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt ist die Erzieherausbildung in Sachsen.  Eine höhere Qualität der Ausbildung werden durch Träger, Erzieher*innen und Eltern gefordert. In der Ausbildung muss größerer Wert auf Praxisorientierung, Heil- und inklusive Pädagogik gelegt werden. Die Erzieherausbildung sollte praxisnah und attraktiv (mit Ausbildungsvergütung) gestaltet werden. Über diese und weitere Änderungsbedarfe wollen wir mit den Fachleuten in den Bildungseinrichtungen sprechen und lösungsorientiert arbeiten.“

Mehr hier

Meine Überlegungen zur Eingliederung der Gemeinde Schönteichen zum 1.1.2019!

Erstellt am: 10 April, 2018 | Kommentieren

Am 28. Februar 2018 traf sich erstmalig die Steuerungsgruppe Kamenz zur geplanten Eingliederung der Gemeinde Schönteichen.

Frau Dr. Koch, Dezernentin für Service und Finanzen, erläuterte den Zeitplan, die Notwendigkeit der Ist-/ Bedarfs-Analyse und die Erstellung eines Eingliederungskonzeptes sowie die Mindestinhalte der öffentlich-rechtlichen Vereinbarung zur Eingliederung.

Am 28. Mai 2018 soll der Auslegungsentwurf der öffentlich-rechtlichen Vereinbarung (kurz: Eingemeindungsvertrag) im Verwaltungsausschuss vorberaten und im Stadtrat Kamenz am 20.06. und im Gemeinderat Schönteichen am 26.06.2018 beschlossen werden. Die öffentliche Auslegung des Eingemeindungs-Vertrages soll vom 2. Juli bis 12. August 2018 (Sommerferien!) erfolgen.

Letztendlich soll der Stadtrat am 19.09. und der Gemeinderat Schönteichen am 24.09.2018 die öffentlich-rechtliche Vereinbarung zur Eingliederung der Gemeinde Schönteichen in die Stadt Kamenz beschließen. Am 23. September 2018 finden die Oberbürgermeister-Wahlen in der Stadt Kamenz statt. Nach den Beschlüssen im Stadtrat Kamenz und Gemeinderat Schönteichen muss die Genehmigung der Rechtsaufsichtsbehörde formell eingeholt werden, so dass die Eingliederung zum 1.1.2019 seitens der Verwaltung geplant ist.

So der Plan der Stadtverwaltung Kamenz in Absprache mit der Gemeindeverwaltung Schönteichen. Das alles klingt erst mal plausibel und geplant. Nur ist diese schnelle Eingliederung auch sinnvoll und im Sinne der Einwohnerinnen und Einwohner beider Kommunen? Mehr hier

Kommunalwahlen 2019: Gemeinsam für eine soziale, transparente und bürgerbeteiligte Kommunalpolitik engagieren!

Erstellt am: 8 April, 2018 | Kommentieren


Mehr hier

Interkultureller Frauentreff in der Stadtwerkstatt Kamenz!

Erstellt am: 4 April, 2018 | Kommentieren


Mehr hier

Noch immer ein Sprengsatz – Eine Hommage an Karl Marx zu seinem 200. Geburtstag

Erstellt am: 3 April, 2018 | Kommentieren

So viel Marx wie heute gab es noch nie.

Spätestens seit der Finanzkrise ab 2007 verbreitet der globalisierte Kapitalismus der Gegenwart Angst und Schrecken. Und noch immer liefert der bärtige Meisterdenker aus Trier die besten Erklärungen für jene gesellschaftlichen Mechanismen, die auch im 21. Jahrhundert zu einem großen Teil unser Schicksal bestimmen.

Dazu zählt im Zeitalter von Artensterben und Klimawandel auch das angespannte, vom Profitstreben geprägte Verhältnis zwischen Mensch und Natur, das immer mehr zur Zerstörung der letzteren führt. Aber auch andere Teile des Marx’schen Werkes erleben eine wahre Renaissance.

Es ist kein Zufall, dass im Vorfeld des 200. Marx-Geburtstages am 5. Mai 2018 eine Vielzahl neuer Literatur über ihn erschienen ist. Darüber hinaus kommen wir mit jedem neuen Band der Marx-Engels-Gesamtausgabe (MEGA) dem großen theoretischen Erbe ein Stück näher. Es lohnt sich also, wieder etwas genauer auf dieses Riesenwerk zu schauen, das weniger ein Steinbruch – sondern richtig gelesen – immer noch ein Sprengsatz ist.

Vortrag und Diskussion mit Dr. Volker Külow findet am Sonntag, den 29. April 2018, von 10-12 Uhr, in den Vereinsräumen des Stadttheaters Kamenz, Pulsnitzer Str. 11 statt. Wir laden herzlich zum Kamenzer Politfrühschoppen ein. Mehr hier


weiter »
  • Mitmachen und Politik verändern!

  • Termine und Veranstaltungen

    • Mi, 25. April 2018, 10.00 Uhr
      Plenarsitzung im Sächsischen Landtag
    • Do, 26. April 2018, 09.00 Uhr
      Öffentliche Bürgersprechstunde auf dem Marktplatz Kamenz
    • Do, 26. April 2018, 10.00 Uhr
      Plenarsitzung im Sächsischen Landtag
    • Fr, 27. April 2018, 13.00 Uhr
      Arbeitsgespräch in Leipzig
    • So, 29. April 2018, 10.00 Uhr
      Politfrühschoppen im Stadttheater Kamenz
    • Mo, 30. April 2018, 15.00 Uhr
      Kaffee & Kuchen & Politik mit der Landtagsabgeordneten Marion Junge im Bürgerbüro Kamenz, Grüne Str. 1
    • Mo, 30. April 2018, 18.30 Uhr
      Öffentliche Fraktionssitzung im Bürgerbüro Kamenz
    • Di, 1. Mai 2018, 10.00 Uhr
      Volksfest zum Tag der Arbeit auf dem Lausitzplatz in Hoyerswerda
    • Mi, 2. Mai 2018, 17.00 Uhr
      Stadtrats-Sitzung im Ratssaal Kamenz
    • Do, 3. Mai 2018, 10.00 Uhr
      Arbeitskreis - Beratung in Dresden
    • Fr, 18. Mai 2018, 18.00 Uhr
      Aktiv-Treffen im Bürgerbüro Kamenz
    • Mi, 23. Mai 2018, 14.15 Uhr
      Interkultureller Frauentreff - Wanderung zum Hutberg
    • Mo, 28. Mai 2018, 17.00 Uhr
      Beratung Verwaltungsausschuss im Ratssaal Kamenz
  • Für längeres gemeinsames Lernen in Sachsen!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login