• Sliderbilder_16
  • Sliderbilder_17
  • Sliderbilder_18
  • Sliderbilder_19
  • Sliderbilder_20
  • Sliderbilder_21
  • Sliderbilder_23
  • Sliderbilder_22
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Fortsetzung meiner Volkshochschultour – Weiterbildung in Sachsen nachhaltig gestalten!

Erstellt am: 29 März, 2015 | Kommentieren

VHS Leipzig

Seit 5 Wochen besuche ich die sächsischen Volkshochschulen und bin über die Vielfalt und Kreativität dieser Weiterbildungseinrichtungen erfreut.

Leider wird aber die Arbeit und Tätigkeit der Träger der Allgemeinen Weiterbildung in Sachsen zu wenig wertgeschätzt und gefördert. Bei der öffentlichen Förderung (Landesmittel und kommunale Mittel) der Allgemeinen Weiterbildung ist der Freistaat Sachsen mit einer Förderung von 1,87 Euro pro Einwohner (2012) das Schlusslicht aller 16 Bundesländer.

Im Bundesdurchschnitt fördern die 16 Bundesländer mit 3,32 Euro pro Einwohner (2012) die Allgemeine Weiterbildung. Die sächsischen Träger der Weiterbildung fordern seit Jahren eine Erhöhung des Landeszuschusses um 2 Millionen Euro. Leider sieht der derzeitige Entwurf des Doppelhaushaltes 2015/16 keine Etaterhöhung in der Allgemeinen Weiterbildung vor.

Meine Fraktion DIE LINKE  hat am Freitag vier Änderungsanträge für die Verbesserung der Allgemeinen Weiterbildung im Schulausschuss des Sächsischen Landtages eingebracht. Der Grundzuschuss sowie der Unterkunfts- und Verpflegungszuschuss für Weiterbildungseinrichtungen in kommunaler Trägerschaft (Volkshochschulen) und in freier Trägerschaft sollten um jeweils eine Million Euro pro Jahr erhöht werden. Außerdem haben wir ein Investitionsprogramm für die kommenden sechs Jahre vorgeschlagen, um jährlich mindestens 1,8 Millionen Euro in die Modernisierung und Ausstattung der Unterrichtsräume und Technik zu investieren.

Leider wurden diese und alle anderen Vorschläge der Opposition abgelehnt. Ich hoffe nur, dass die Koalition vielleicht noch einige wichtige Vorschläge selber aufgreift und bis zum Haushaltsbeschluss Ende April mehrheitlich beschließt. 

Zum Nachdenken hilft auch der Koalitionsvertrag weiter:
„Die Koalition bekennt sich zu den Volkshochschulen mit ihrem flächendeckenden Angebot für alle Bevölkerungsschichten. Die Mittel für Weiterbildung sollten verstetigt und bedarfsgerecht weiterentwickelt werden.“

In den nächsten Tagen setze ich meine Volkshochschultour fort und bin

  • am 30.03. um 10 Uhr in der VHS in Chemnitz
  • am 31.03. um 10 Uhr in der VHS in Radebeul
  • am 31.03. um 13.30 Uhr in der VHS in Pirna

Die wichtigsten Arbeitsergebnisse habe ich täglich zusammengefasst.

Kommentare

Schreibe eine Antwort





  • Pflegenotstand stoppen!

  • Stoppt Defender 2020!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login