• Sliderbilder_16
  • Sliderbilder_17
  • Sliderbilder_18
  • Sliderbilder_19
  • Sliderbilder_20
  • Sliderbilder_21
  • Sliderbilder_23
  • Sliderbilder_22
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Bündnis für Toleranz und Humanität in Kamenz gegründet

Erstellt am: 11 April, 2011 | 1 Kommentar


Als Landtagsabgeordnete und Stadträtin begrüße ich das Anliegen und freue mich über die große Resonanz in der Bevölkerung. Wir können und dürfen nicht zulassen, dass durch die NPD in Kamenz ein Klima des Hasses, der Ausgrenzung und Ausländerfeindlichkeit geschürt wird.

Deshalb ist es wichtig, gemeinsam für ein Leben in Würde und Selbstbestimmung einzutreten. „Wir wollen, dass in unserer Stadt Toleranz, Humanismus und Gastfreundschaft auch in Zukunft Grundpfeiler des Zusammenlebens sind. Wir stehen für Begegnung statt Abschiebung! Für Dialog statt Ausgrenzung! Für Gespräche statt Verachtung! Für Zivilcourage statt Angst und Hass!“ (Auszüge aus dem Gründungsaufruf)

Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kamenz, die sich den Werten der Toleranz, der Humanität und der Gastfreundschaft verpflichtet fühlen, sind herzlich zur Mitarbeit in unserem Bündnis eingeladen. Sprecher des Bündnis ist Jens Krüger (Gymnasiallehrer) und wir sind unter tolerantes-kamenz@alice.de erreichbar.

Kommentare

1 Antwort für “Bündnis für Toleranz und Humanität in Kamenz gegründet”

  1. Rasche
    16 September, 2011 um 07:47

    Ist doch herrlich, wenn sich Ertel und Nitzsche am 25. gegenseitig die Stimmen wegnehmen. Und sollten sich die „Demokraten“ der Stadt einig sein, haben beide Herren keine Chance die Geschicke von Kamenz in den nächsten Jahren zu lenken.

Schreibe eine Antwort





  • Pflegenotstand stoppen!

  • Stoppt Defender 2020!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login