• Sliderbilder_16
  • Sliderbilder_17
  • Sliderbilder_18
  • Sliderbilder_19
  • Sliderbilder_20
  • Sliderbilder_21
  • Sliderbilder_23
  • Sliderbilder_22
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Besuch der Sozialwerkstatt in Nebelschütz

Erstellt am: 8 Juni, 2012 | Kommentieren

Auf Einladung der Kamenzer Bildungsgesellschaft haben wir am Donnerstag, den 07.06.2012 die Sozialwerkstatt Nebelschütz besucht.

Anlass der Einladung war einerseits das 20-jährige Bestehen der Kamenzer Bildungsgesellschaft und andererseits die Erweiterung der Sozialwerkstatt ab 01.06.2012.

Im Rahmen des Projektes „Chance auf Arbeit“ wird in der Sozialwerkstatt das Ziel verfolgt Langzeitarbeitslose mit multiplen Vermittlungshemmnissen für den Arbeitsmarkt fit zu machen und diese auf dem ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln.

In dem Projekt, dass mit kommunalen und ESF-Mitteln gefördert wird, sind derzeit 60 Teilnehmer in unterschiedlichen Arbeitsfeldern in Betreuung. Gefördert wird das Projekt durch das Jobcenter des Landkreises Bautzen, die Kamenzer Bildungsgesellschaft gGmbH als Projektträger, den Europäischer Sozialfonds für Deutschland, das Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit, die Sächsische Aufbaubank und die Gemeinde Nebelschütz.

In den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen, wie Ökologischer Land- und Gartenbau, Elektrorecycling und –Aufarbeitung, Kunstoffbe- und –Verarbeitung, Metallbau und Mechanische Fertigung und Baustoffaufbereitung und Holzbearbeitung werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder an das Arbeitsleben herangeführt. Dies alles geschieht unter sozialer und psychologischer Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Projektes.

Insgesamt hat der Besuch gezeigt, dass mit hohem Engagement aller Beteiligten und Teilnehmer ein gutes Projekt für die Wiedereingliederung von Langzeitarbeitslosen gefunden wurde. Immerhin sind seit Projektbeginn 19 Langzeitarbeitslose aus dem Projekt in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt worden.

Eine wichtige Schlussfolgerung aus den Gesprächen ist, dass nach dem Auslaufen der Förderung durch den Europäischen Sozialfonds im Mai 2013 alle beteiligten Institutionen nach einem Weg der Fortführung des Projektes suchen und diesen auch finden. Dazu wünschen wir allen viel Erfolg.

Kommentare

Schreibe eine Antwort





  • Pflegenotstand stoppen!

  • Termine und Veranstaltungen

    • Sa, 24. April 2021, 10.00 Uhr
      LandesvertreterInnenversammlung DIE LINKE. Sachsen
  • Stoppt Defender 2020!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login