• Sliderbilder_16
  • Sliderbilder_17
  • Sliderbilder_18
  • Sliderbilder_19
  • Sliderbilder_20
  • Sliderbilder_21
  • Sliderbilder_23
  • Sliderbilder_22
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Sachsens LINKE legt Strategie für die Landtagswahl vor!

Erstellt am: 14 Juni, 2014 | Kommentieren

image

DIE LINKE. Sachsen konstatiert: „Seit 25 Jahren regiert die CDU in Sachsen ununterbrochen. Es ist Zeit für eine Wende.“

So müssten in Sachsen einmal mehr die Fenster geöffnet werden, um frischen Wind hereinzulassen.

„Ein neuer demokratisch-kultureller Aufbruch ist notwendig.“, schreibt die Partei in ihrer nun veröffentlichten Wahlstrategie.

DIE LINKE. Sachsen ruft die Bürgerinnen und Bürger des Freistaates deshalb auf: „Machen Sie mit. Beginnen wir jetzt.“ So lädt sie zugleich SPD und Grüne dazu ein, die lähmende Langeweile einer CDU-Dauerregierung zu beenden und einen belebenden Neuanfang zu unternehmen.

Der Partei gehe es dabei nicht um sie selbst: „Wir sind nicht scharf darauf, den Ministerpräsidenten zu stellen oder Minister- und Staatssekretärsposten zu ergattern. Aber wir erklären im Wahlkampf selbstbewusst, dass wir besser regieren können als die amtierende Landesregierung. Während das Kabinett Tillich nur passiv verwaltet, würde eine rot-rot-grüne Regierung das Land mit den Menschen aktiv gemeinsam gestalten.“

Die Partei sieht sich damit als Herausforderin der CDU. Gleichzeitig sei es aus dem Umstand heraus, dass SPD und Grüne ihren Wahlkampf ebenfalls unter das Credo eines „Politikwechsels“ stellen würden, sich jedoch gleichermaßen eine Koalition mit der LINKEN wie mit der Union vorstellen können, notwendig, im Wahlkampf auf das daraus resultierende Glaubwürdigkeitsproblem beider Parteien hinzuweisen. So strebten sie im Zweifel nur einen kleinen Regierungswechsel, nicht jedoch einen wirklichen Politikwechsel an.

DIE LINKE. Sachsen sei seit anderthalb Jahrzehnten die stärkste Oppositionspartei und die einzige Kraft, die eine Koalition mit der CDU ausschließen könne. „Deshalb sind wir die erste Wahl für den politischen Wechsel.“ So werde DIE LINKE den Mitmachwahlkampf zur Bundestagswahl wiederholen, mit vielen kleinen Formaten vor Ort präsent sein und ebenso einen gleichberechtigten Onlinewahlkampf führen.

Dabei setzt die die Partei auf eine selbstbewusste Tonalität: „Unsere Botschaften sind positiv. Wir wollen vor allem gestalten statt zu verhindern. Wir wollen einladen zur Beteiligung.“

Wer DIE LINKE wähle, entscheide sich so für eine aktive Arbeitsmarktpolitik, für eine Wirtschaftsförderung jenseits der Leuchtturmpolitik, für eine moderne und bürgernahe Verwaltung, für eine progressive und mitnehmende Schulpolitik, für eine vielfältige Hochschullandschaft, für eine demokratische Erneuerung und für ein nachhaltiges Sachsen.

Die Wahlstrategie finden Sie hier

Kommentare

Schreibe eine Antwort





  • Pflegenotstand stoppen!

  • Stoppt Defender 2020!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login