• Sliderbilder_16
  • Sliderbilder_17
  • Sliderbilder_18
  • Sliderbilder_19
  • Sliderbilder_20
  • Sliderbilder_21
  • Sliderbilder_23
  • Sliderbilder_22
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Öffentliche Veranstaltung zum Thema „Können die Landkreise durch Organisationsveränderungen erhebliche Einsparpotenziale erschließen?“ am 9. Oktober 2012 um 18 Uhr in Dresden

Erstellt am: 7 Oktober, 2012 | Kommentieren

Am 9. Oktober 2012 um 18 Uhr führt das Kommunalpolitische Forum Sachsen e.V. eine Weiterbildungsveranstaltung zum Thema: „Können die Landkreise durch Organisationsveränderungen erhebliche Einsparpotenziale erschließen?“ im art-Hotel Dresden, Ostra-Allee 33 durch. Referent der Veranstaltung ist der Rechnungshofdirektor beim Rechnungshof des Freistaates Sachsen Herr Peter Teichmann.

Für die Erarbeitung des Organisationsmodells hatte der Rechnungshof Organisationsaufbau, Stellenbestand und Aufgabenwahrnehmung in drei Landkreisen analysiert. Daraus wurde ein vollständig aktualiserter Aufgabenkatalog abgeleitet und ein kennzahlenorientiertes Stellenbemessungsverfahren für die einzelnen Aufgabenblöcke entwickelt. Für jeden Aufgabenblock erfolgte eine Empfehlung, welcher Organisationseinheit dieser zugeordnet werden sollte.

Durch eine vergleichende Betrachtung der konkreten Arbeitsmengen und Fallzahlen ihres Landkreises mit den Annahmen im Organisationsmodell könnten die Landkreise ihren jeweiligen Stellenbedarf ermitteln.

Aus der Untersuchung in den drei untersuchten Landkreisen gehe hervor, dass auf der Basis des vorgelegten Modells insgesamt 438 Vollzeitstellen (einschließlich Stellenanteile außerhalb des Stellenplans, z.B. in Eigenbetrieben) eingespart werden könnten. Dies seien rund 11% des Stellen-Ist zum Stichtag 1.10.2010. Ausgehend von einem durchschnittlichen Personalkostensatz von 50 T€ sei ein mittel- und langfristiges Einsparpotenzial in den drei Landkreisen von rund 21,9 Mio € pro Jahr möglich.

Unsere Veranstaltung will diese möglichen Einsparpotenziale hinterfragen. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an die Mitglieder der Kreistage, an die Landkreisverwaltungen, aber auch an die Gemeinderäte, da bekanntlich die Kreisfinanzen über die Kreisumlage auch für die kreisangehörigen Gemeinden von Bedeutung sind.

Wir bitten um Anmeldung an KFS e.V. – Tel.: 0351/ 4827944 oder 4827945; info@kommunalforum-sachsen.de. Nach der neuen Zuwendungsrichtlinie des SMI ist das KFS e.V. angehalten ab 2012 einen Teilnehmerbeitrag (für diese Veranstaltung in Höhe von 3 €) zu erheben.

Marion Junge
stellv. Vorsitzende

Kommentare

Schreibe eine Antwort





  • Pflegenotstand stoppen!

  • Termine und Veranstaltungen

    • Do, 11. März 2021, 17.00 Uhr
      Digitale Kreisvorstandssitzung DIE LINKE. Bautzen
    • Sa, 27. März 2021, 09.30 Uhr
      Kreiswahlversammlung DIE LINKE.Bautzen
  • Stoppt Defender 2020!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login