• Sliderbilder_16
  • Sliderbilder_17
  • Sliderbilder_18
  • Sliderbilder_19
  • Sliderbilder_20
  • Sliderbilder_21
  • Sliderbilder_23
  • Sliderbilder_22
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Einladung zur Podiumsdiskussion „Mitbestimmung anstatt Fremdbestimmung!“ der Landtagsfraktion DIE LINKE am 5. März in Bautzen!

Erstellt am: 3 März, 2014 | Kommentieren

DIE_LINKEDie Teilhabe und die Mitwirkungsrechte der sorbischen Minderheit in Sachsen bilden einen Schwerpunkt der parlamentarischen Arbeit der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag.

Nicht zuletzt die jüngste grundlegende Novellierung des Sorben/Wenden-Gesetzes mit den Stimmen der rot-roten Regierungsfraktionen im Brandenburger Landtag ist für uns erneuter Anlass, auf eine wirkliche Interessenvertretung des sorbischen Volkes in Sachsen hinzuwirken, die dafür vorhandenen Möglichkeiten auszuloten sowie die dazu gangbaren Wege gemeinsam mit Experten öffentlich zu diskutieren.

In diesem Zusammenhang veranstaltet die Fraktion DIE LINKE eine Podiumsdiskussion, um über den Debattenstand zur Situation der Minderheitenrechte in Sachsen zu informieren und weitere Impulse für die parlamentarische Befassung mit diesem Thema abzuleiten.

Diese findet am 05.03.2014 zwischen 14.00 und 18.00 Uhr im Kleinen Saal des Restaurants „Wjelbik“, Kornstraße 7‎, 02625 Bautzen statt.

Folgendes Programm ist geplant:

  • 14:00 Uhr Begrüßung und Einführung zur Situation der sorbischen Minderheit durch Cornelia Falken, MdL, in Vertretung des Vorstandes der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag
  • 14:15 Uhr Impulsreferate zum Thema durch Prof. Dr. Stefan Oeter, Professur für öffentliches Recht, Völkerrecht und ausländisches öffentliches Recht, Fakultät für Rechtswissenschaft, Universität Hamburg; Thede Boysen, Beiratsmitglied des „Nordfriisk Instituut“ und Vorstandsmitglied des Dänischen Schulvereins, Büroleiter des Ministeriums für Wirtschaft der Landesregierung von Schleswig-Holstein und Judith Walde/Wałdźic, Leiterin des Minderheitensekretariats der vier autochthonen nationalen Minderheiten und Volksgruppen des Vorstandes der Domowina (angefragt)
  • 15:45 Uhr Diskussion – Moderation: Heiko Kosel, MdL, Sprecher für Europa- und Minderheitenpolitik
  • 17:45 Uhr Zusammenfassung: Handlungsvorschläge zur Stärkung der Teilhabe- und Mitwirkungsrechte der Sorben in Sachsen
  • 18:00 Uhr Informations- und Erfahrungsaustausch bei einem kleinen Imbiss

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen. Um Rückmeldung wird gebeten: Sieghard und Merka Kosel, Telefon 0359-3231161, E-Mail: sieghard.merka@kozelec.de

Kommentare

Schreibe eine Antwort





  • Pflegenotstand stoppen!

  • Stoppt Defender 2020!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login