• Sliderbilder_16
  • Sliderbilder_17
  • Sliderbilder_18
  • Sliderbilder_19
  • Sliderbilder_20
  • Sliderbilder_21
  • Sliderbilder_23
  • Sliderbilder_22
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Deutschland braucht 10 Euro Mindestlohn, gesetzlich!

Erstellt am: 27 Dezember, 2011 | Kommentieren


3,6 Millionen Beschäftigte müssen für weniger als 7,50 Euro arbeiten. Für Löhne unter fünf Euro – also für eindeutige Hungerlöhne – schuften mehr als eine Million Menschen.

Viele rackern sich ab, sind fertig wenn sie nach Hause kommen, und das Geld reicht trotzdem nicht zum Leben. Es ist unwürdig und eine Schande für ein reiches Land wie Deutschland, dass viele trotz Arbeit noch zur Arbeitsagentur müssen, um sich „aufstocken“ zu lassen.

Deshalb steht für DIE LINKE eine Forderung felsenfest: Wir wollen den gesetzlichen Mindestlohn von 10 Euro! Mindestens!

In jüngster Zeit hat die CDU erklärt, sie wolle eine „Lohnuntergrenze“. Die Grünen haben als Ziel auf ihrem Parteitag 8,50 Euro beschlossen. Jedoch wollen sie dies nicht gesetzlich festlegen, sondern es einer Kommission überlassen.

Was davon zu halten ist, weshalb die gesetzliche Festlegung von mindestens 10 Euro notwendig ist, und was es sonst noch alles Wissenswertes zum Mindestlohn gibt, dazu ein ausführliches Papier von Michael Schlecht, Chefvolkswirt der Bundestagsfraktion DIE LINKE.

Weitere Infos unter www.michael-schlecht-mdb.de

Kommentare

Schreibe eine Antwort





  • Pflegenotstand stoppen!

  • Termine und Veranstaltungen

    • Sa, 24. April 2021, 10.00 Uhr
      LandesvertreterInnenversammlung DIE LINKE. Sachsen
  • Stoppt Defender 2020!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login