• Sliderbilder_16
  • Sliderbilder_17
  • Sliderbilder_18
  • Sliderbilder_19
  • Sliderbilder_20
  • Sliderbilder_21
  • Sliderbilder_23
  • Sliderbilder_22
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Bewegender Vortrag zur Seenotrettung im Mittelmeer – Rettet die Menschen!

Erstellt am: 9 Oktober, 2016 | Kommentieren

20161007_seenotrettung

Anlässlich der Interkulturellen Wochen im Landkreis Bautzen haben wir am 7. Oktober den neugegründeten Verein Mission Lifeline e.V.(deutsch: Aktion Rettungsleine) zum Bürgerforum eingeladen.

Axel und Sascha berichteten anhand ihrer Erlebnisse über die Flüchtlingsarbeit auf der Balkanroute im Winter 2015/16. Nach dem EU-Deal mit der Türkei ist dieser Fluchtweg versperrt. Jetzt versuchen viel mehr Menschen über’s Mittelmeer zu fliehen und Tausende sterben auf den Schlauchbooten.

„Mit einem weiteren Rettungsschiff wollen wir die Patrouillendichte im Suchgebiet entlang der 1800 km langen libyschen Küste verstärken. … Wir wollen der gefährlichen Überfahrt mit seeuntauglichen Schlauchbooten nicht tatenlos zusehen. Wir wollen Menschenleben retten.“

Deshalb will Mission Lifeline e.V. ein Schiff kaufen und mit einer Crew im zentralen Mittelmeer Menschen in Seenot retten. Wir haben heute eine kleine Spende in Höhe von 230 € gesammelt. Es wird aber noch viel mehr Geld benötigt, damit das nächste Hilfsschiff ins Mittelmeer starten kann.

„Ich bin erschüttert, dass die Länder Europas gegen diese menschliche Katastrophe auf dem Mittelmeer nichts unternehmen. Es sterben viel mehr Menschen als in der Presse veröffentlicht wird, weil keiner weiß, wann, wo und wieviele Schlauchboote unterwegs waren. Es gibt nur 10 private Rettungsschiffe, die aber im Winter nicht seetauglich sind. Das Gebiet des Mittelmeeres ist viel zu groß, um alle zu retten. Die Regierungen in den europäischen Ländern schauen weg und lassen tausende Menschen im Mittelmeer ertrinken! Deshalb ist es sehr wichtig, dass Mission Lifeline das Rettungsschiff schnellstmöglich kaufen kann, um im Winter Menschenleben zu retten.
Wir bitten um Spenden für dieses humanitäre Projekt und haben deshalb eine Spendenbox im Bürgerbüro DIE LINKE. Kamenz aufgestellt.“, so die Landtagsabgeordnete Marion Junge

Weitere Infos unter www.seenotrettung.info

Kommentare

Schreibe eine Antwort





  • Pflegenotstand stoppen!

  • Stoppt Defender 2020!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login