• Sliderbilder_16
  • Sliderbilder_17
  • Sliderbilder_18
  • Sliderbilder_19
  • Sliderbilder_20
  • Sliderbilder_21
  • Sliderbilder_23
  • Sliderbilder_22
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Unsere Solidarität mit den streikenden Erzieherinnen und Erziehern!

Erstellt am: 11 Mai, 2015 | Kommentieren

Kita Streik

Heute streiken die Erzieherinnen und Erzieher in kommunalen Kitas und Horten bundesweit unbefristet weiter. Auch sächsische Kommunen sind vom Streik betroffen, z.B. in Leipzig, Dresden und Bautzen.

„Als Druckmittel ist der unbefristete Streik immer das ultima ratio der Beschäftigten. Seit Mittwoch machen die Erzieherinnen und Erzieher aus den Kindertagesstätten hiervon gebrauch, um für eine Verbesserung ihrer Arbeitsverhältnisse einzutreten” sagt Christopher Colditz, Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft betrieb&gewerkschaft. Colditz weiter:

„Meine Solidarität gilt allen Kolleginnen und Kollegen, die in den unbefristeten Streik eingetreten sind, um für eine höhere Wertschätzung ihrer anspruchsvollen und für die Gesellschaft äußert wichtige Arbeit einzustehen. Für viele Eltern ist der Streik ärgerlich, die Schuld ist aber ganz klar bei den politisch Zuständigen, auf der Arbeitgeberseite, zu suchen und an sie ist der Protest und Unmut zu richten. Die Beschäftigten mit warmen Worten abzuspeisen genügt nicht, nur mit steigendem Lohn und verbesserten Arbeitsbedingungen in den Sozial- und Erziehungsberufen wird man einer echten Aufwertung der Berufe gerecht!”

„Wir Linke unterstützen den Arbeitskampf für eine bessere Bezahlung und Eingruppierungen der Erzieherinnen und Erzieher. Seit Jahren nehmen die Anforderungen und Bedarfe in den Kindereinrichtungen zu. Gute Bildung braucht gute Arbeitsbedingungen und eine aufgabengerechte Entlohnung. Das ist im Interesse der Kinder und Eltern. Wer qualitativ hochwertige Arbeit leistet wie die Erzieher/innen, muss auch gut bezahlt werden“, so Marion Junge, Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende DIE LINKE. Bautzen.

Kommentare

Schreibe eine Antwort





  • Pflegenotstand stoppen!

  • Stoppt Defender 2020!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login