• Sliderbilder_16
  • Sliderbilder_17
  • Sliderbilder_18
  • Sliderbilder_19
  • Sliderbilder_20
  • Sliderbilder_21
  • Sliderbilder_23
  • Sliderbilder_22
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Maikundgebung auf dem Dachsberg in Kamenz

Erstellt am: 1 Mai, 2010 | Kommentieren

Heute genau vor 120 Jahren – am 1. Mai 1890 – wurde der 1. Mai als „Kampftag der Arbeiterbewegung“ ausgerufen. So auch in Kamenz. Ca. 40 Personen trafen sich damals zur ersten Maifeier der Kamenzer Arbeiter auf dem Dachsberg. Der Tuchmacher Karl Wendt und der Scheibentöpfer Ernst Steinert sprachen über die Bedeutung des 1. Mai als Kampftag der Arbeiterklasse gegen den Kapitalismus. Sie forderten u.a. den 8-Stundentag!

Auch heute ist es wichtig, den Kampf der Arbeiterbewegung für eine humane Arbeitswelt, mehr Rechte für die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie für einen besseren Sozialstaat fortzusetzen.

Für DIE LINKE stehen die Forderungen nach einem gesetzlichen Mindestlohn und Guter Arbeit im Zentrum der diesjährigen Aktivitäten zum 1. Mai. Wir kämpfen gegen Hungerlöhne und Leiharbeit! Jede Frau und jeder Mann hat das Recht auf gute Arbeit, auf eine Erwerbstätigkeit, die anständig bezahlt wird. Deshalb setzen wir LINKE uns für einen Mindestlohn von 10 € ein. Prekäre Beschäftigungsverhältnisse wie Leiharbeit und Minijobs müssen eingedämmt werden. Machen Sie mit, nur gemeinsam können wir die jetzige Politik verändern! Der Kampf für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der sozialen Lage der Arbeitenden ist heute genauso aktuell wie vor 120 Jahren.

Kommentare

Schreibe eine Antwort





  • Pflegenotstand stoppen!

  • Stoppt Defender 2020!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login