• Sliderbilder_16
  • Sliderbilder_17
  • Sliderbilder_18
  • Sliderbilder_19
  • Sliderbilder_20
  • Sliderbilder_21
  • Sliderbilder_23
  • Sliderbilder_22
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

„Lohnuntergrenze“ der CDU ist eine Mogelpackung!

Erstellt am: 1 März, 2013 | Kommentieren

Veröffentlicht am 28.02.2013

Ein Schweizerkäse ist nichts gegen die von CDU/CSU ins Spiel gebrachte „allgemein verbindliche Lohnuntergrenze“. Sie ist weder allgemein noch verbindlich. Zahlreiche Ausnahme sowie die Unterscheidung nach Regionen und Branchen führen dazu, dass Millionen von Niedriglohnverdiendenden in der Armutsfalle gefangen bleiben. Nur ein flächendeckender gesetzlicher Mindestlohn von 10 Euro pro Stunde, wie ihn DIE LINKE fordert, führt zu existenzsichernden Löhnen und schützt vor Armut im Alter.

Kommentare

Schreibe eine Antwort





  • Pflegenotstand stoppen!

  • Stoppt Defender 2020!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login