• Sliderbilder_16
  • Sliderbilder_17
  • Sliderbilder_18
  • Sliderbilder_19
  • Sliderbilder_20
  • Sliderbilder_21
  • Sliderbilder_23
  • Sliderbilder_22
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Leserbrief an die SZ

Erstellt am: 27 Juli, 2009 | Kommentare deaktiviert für Leserbrief an die SZ

Sehr geehrter Herr Oehl,
es mutet schon etwas seltsam an, wenn gerade Frau Kronenberg,
die für ihre Aktionen im vergangenen Stadtrat als „Mehrheitsbeschaffer“ , in der letzten Kommunalwahl vom Wähler dafür abgestraft wurde und quasi Wahlverlierer den Neuwahlen das Wort redet.

Der Wähler als Souverän, und das gilt auch für die Linkspartei ,hat seine Stimme in erster Linie seine drei Stimmen der entsprechenden Partei gegeben. Der Nachfolgekandidat Herr Lieberwirth wird zweifellos eine gute Arbeit für die Bürger unserer Stadt leisten.

Es ist an der Zeit, dass das Sommerloch geschlossen wird.
Ich erwarte von den gewählten Stadträten, dass sie ihr Bestes für uns Bürger dieser Stadt geben.

Mit freundlichem Gruß
Gerhard Lilge

Kommentare

Comments are closed.

  • Pflegenotstand stoppen!

  • Stoppt Defender 2020!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login