• Sliderbilder_16
  • Sliderbilder_17
  • Sliderbilder_18
  • Sliderbilder_19
  • Sliderbilder_20
  • Sliderbilder_21
  • Sliderbilder_23
  • Sliderbilder_22
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Kürzung bei Weiterbildungsstunden-Förderung – LINKE fordert Sachsens Kultusministerium zur Korrektur auf!

Erstellt am: 27 März, 2018 | Kommentieren

Marion Junge, Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag für Weiterbildung, erklärt:

In Sonntagsreden beschwört auch die sächsische Staatsregierung das lebenslange Lernen, im Alltag setzt sie genau da den Rotstift an: Nach uns vorliegenden Informationen wurde den 24 staatlich anerkannten Trägern der Weiterbildung mit Wirkung zum 1. Januar 2018 der Fördersatz von 13,62 auf 12,34 Euro je Unterrichtsstunde gekürzt. „Begründung“: Es seien 60.000 mehr Stunden im Vergleich zum Vorjahr geleistet worden.

Das ist ja geradezu schizophren: Wenn sich die Menschen mehr weiterbilden, gibt der Freistaat weniger Förderung für den Unterricht. So wird die erfolgreiche Arbeit der Träger bestraft. Ich fordere das Kultusministerium auf, im laufenden Jahr mindestens bis zur bisherigen Förderungshöhe zurückzukehren und ab dem nächsten Jahr eine Anhebung entsprechend den Betriebs- und Personalkosten vorzusehen. Die Menschen in Sachsen stehen auf Bildung – sie haben eine bessere Weiterbildungspolitik verdient!

Weitere Pressemitteilungen der Fraktion DIE LINKE im Sächsischen Landtag hier.

Kommentare

Schreibe eine Antwort





  • Pflegenotstand stoppen!

  • Stoppt Defender 2020!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login