• Sliderbilder_16
  • Sliderbilder_17
  • Sliderbilder_18
  • Sliderbilder_19
  • Sliderbilder_20
  • Sliderbilder_21
  • Sliderbilder_23
  • Sliderbilder_22
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Kommunalwahlen am 25. Mai 2014: Gemeinsam für eine einwohnerbeteiligte und sozial gerechte Kommunalpolitik engagieren!

Erstellt am: 25 Januar, 2014 | 4 Kommentare

Gute Kommunalpolitik lebt von engagierten Menschen. Je mehr Einwohnerinnen und Einwohner Einfluss auf die Politik im Landkreis, in der Stadt bzw. in der Gemeinde nehmen desto erfolgreicher und lebendiger kann Kommunalpolitik gestaltet werden.

Die Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung und der Ausbau der kommunalen Demokratie sind für uns LINKE entscheidende Aufgaben. Wir treten dafür ein, dass politische Diskussions- und Entscheidungsprozesse grundsätzlich für die Teilnahme der Bevölkerung geöffnet werden. Transparenz und Partizipation sind gleichberechtigt zwischen Politik, Verwaltung und Bevölkerung zu gestalten und umzusetzen.

LINKE Kommunalpolitik muss sozial gerecht und nachhaltig sein. Wir kämpfen dafür, dass in unseren Städten und Gemeinden niemand in die soziale Isolation gedrängt wird. Für alle muss gleiche soziale, kulturelle und demokratische Teilhabe gesichert werden. Das Leitbild der Nachhaltigkeit, also so zu leben und zu wirtschaften, dass den kommenden Generationen ein lebenswertes Gemeinwesen hinterlassen wird, ist Grundanliegen allen kommunalen Handelns.

LINKE Kommunalpolitik engagiert sich für die Bewahrung des kommunalen Eigentums und eine Offensive des öffentlichen Eigentums im Interesse der Sicherstellung der kommunalen Daseinsvorsorge. Wohnen, Bildung, medizinische Versorgung, Kultur, soziale Sicherung, öffentlicher Personennahverkehr, Abfallbeseitigung, Abwasserentsorgung, Wasser- und Energieversorgung und Telekommunikation sind für das Zusammenleben der Menschen elementare Leistungen der Daseinsvorsorge und gehören weitestgehend in kommunale Hand.

All diese Ziele können aber nur durch eine breite Unterstützung und kommunale Beteiligung der Bevölkerung gestaltet werden. Wir laden Sie herzlich ein, mit uns gemeinsam linke Politik im Kreistag, Stadt-, Gemeinde- oder Ortschaftsrat zu gestalten. Machen Sie mit und mischen Sie sich in die Kommunalpolitik ein!

Wenn Sie Fragen haben oder für die Kommunalwahl 2014 für DIE LINKE kandidieren wollen, dann melden Sie sich bitte bei

Marion Junge

stellvertretende Kreisvorsitzende und Sprecherin für Kommunalpolitik

Tel.: 03578/ 787339 / E-Mail: buergerbuero-kamenz@t-online.de

Oder

In den Bürgerbüros unserer Partei in

  • Bautzen, Seminarstr. 5 unter: 03591 – 27 05 42, ortsverband-bautzen@dielinke-bautzen.de
  • Hoyerswerda, Dietrich-Bonhoeffer-Str. 4 unter: 03571 – 60 10 39, hoyerswerda@dielinke-bautzen.de
  • Kamenz, Grüne Straße 1, 03578 – 787342, kamenz@dielinke-bautzen.de
  • Radeberg, Hauptstr. 47, 03528 – 414 318, radeberg@dielinke-bautzen.de

Kommentare

4 Antworten für “Kommunalwahlen am 25. Mai 2014: Gemeinsam für eine einwohnerbeteiligte und sozial gerechte Kommunalpolitik engagieren!”

  1. Kommunalpolitik direkt : Marion Junge
    10 Mai, 2013 um 12:00

    […] 2014: Gemeinsam für eine einwohnerbeteiligte und sozial gerechte Kommunalpolitik engagieren! Kategorie: Aktionen, Bürgerbeteiligung, Bürgerbüro, DIE LINKESchlagwörter: Kommunalpolitik > […]

  2. Für eine soziale, gerechte und verantwortungsbewusste Kommunalpolitik – Macht mit und kandidiert für die Kommunalwahlen 2014! : Marion Junge
    9 Dezember, 2013 um 09:21

    […] wünsche uns gemeinsam viel Kraft und Erfolg für das Wahljahr 2014. Macht alle mit bei der Kandidatengewinnung und im […]

  3. Auf ein erfolgreiches neues Jahr 2014! : Marion Junge
    31 Dezember, 2013 um 10:28

    […] möchten uns auch im Jahr 2014 gemeinsam für eine einwohnerbeteiligte und sozial gerechte Kommunalpolitik engagieren! Am 25. Mai 2014 sind Kommunal- und Europawahlen. Wir werben für eine soziale, gerechte und […]

  4. Für DIE LINKE im Kamenzer Stadtrat : Marion Junge
    5 Februar, 2014 um 07:44

Schreibe eine Antwort





  • Pflegenotstand stoppen!

  • Stoppt Defender 2020!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login