• Sliderbilder_16
  • Sliderbilder_17
  • Sliderbilder_18
  • Sliderbilder_19
  • Sliderbilder_20
  • Sliderbilder_21
  • Sliderbilder_23
  • Sliderbilder_22
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Nicht lange fackeln – gemeinsam am 13. Februar 2013 nach Dresden fahren und den geplanten Naziaufmarsch verhindern!

Erstellt am: 12 Februar, 2013 | Kommentieren

Der Kreisvorstand DIE LINKE. Bautzen ruft alle Genossinnen und Genossen, Antifaschistinnen und Antifaschisten sowie Freunde und Mitstreiter/innen auf, sich an den vielfältigen Veranstaltungen am 13. Februar 2013 in Dresden zu beteiligen.

Das Bündnis „Nazifrei! – Dresden stellt sich quer“ organisiert wieder den Mahngang „Täterspuren“ von 12.30 Uhr bis 15 Uhr, der für die Geschichte Dresdens während der NS-Zeit sensibilisieren soll. Startpunkt ist um 12.30 Uhr am Friedrich-List-Platz (hinter dem Hauptbahnhof). Weitere Informationen erfolgen am Montag, den 11.02. unter www.dresden-nazifrei.com

Die Oberbürgermeisterin Helma Orosz und die AG 13. Februar haben sich auf einen gemeinsamen Umgang mit der Erinnerung an die Zerstörung Dresdens 1945 verständigt – unter dem Motto „Mut, Respekt und Toleranz“. Sie laden alle Bürgerinnen und Bürger und auch die Gäste ein, sich an der Menschenkette ab 17 Uhr am Rathaus (Brunnen hinter dem Rathaus, gegenüber der Kreuzkirche) zu beteiligen.

Die Gewerkschaften rufen zur Beteiligung an der Menschenkette und zum Protest in Sicht- und Hörweite auf. „Der friedliche Protest in Sicht- und Hörweite ist ein anerkanntes demokratisches Mittel, seinem Protest Ausdruck zu verleihen. Kommt aus diesem Grund nach der Menschenkette um 18:30 Uhr an die Trümmerfrau vor dem Rathaus Dresden (Dr.-Külz-Ring). Von dort aus werden wir gemeinsam in Sicht- und Hörweite gegen den geplanten Aufmarsch der Nazis protestieren.“

DIE LINKE unterstützt den antifaschistischen Protest am 13. Februar in Dresden und beteiligt sich aktiv an dem Täterspurenmahngang und den Protestaktionen gegen den Naziaufmarsch am Abend (voraussichtlich ab 18 Uhr). Wir sind solidarisch mit allen, die das Ziel teilen, den Naziaufmarsch friedlich und entschlossen zu verhindern.

Kommt alle mit nach Dresden! Wer noch eine Mitfahrgelegenheit sucht, kann sich in den Bürgerbüros der Linken in Hoyerswerda, Bautzen und Kamenz telefonisch melden.

Nicht lange fackeln – Naziaufmärsche stoppen!

Kommentare

Schreibe eine Antwort





  • Pflegenotstand stoppen!

  • Stoppt Defender 2020!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login