• Sliderbild_1a
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_5
  • Sliderbild_1a
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_1a
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_12_bleibt
  • Sliderbild_13a
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Sind interkulturelle Begegnungen im Landkreis Bautzen erwünscht?

Erstellt am: 21 Januar, 2019 | Kommentieren

Seit 2 Jahren organisiere ich mit meiner iranischen Freundin Jamileh die interkulturellen Frauentreffen in Kamenz.

Ziel dieser monatlichen Treffen sind, dass die Migrantinnen ihre deutschen Sprachkenntnisse anwenden können sowie die Menschen und Kultur in unserem Land besser kennenlernen.

Die interkulturelle Frauenrunde wird mit den Frauen vorbereitet und organisiert. Die Teilnehmerzahl liegt zwischen 10 bis 20 Frauen pro Veranstaltung.

Dafür gibt es eine kleine Landesförderung über integrative Maßnahmen. Im Jahr 2017 haben wir 335,85 € abgerechnet und gefördert bekommen.

Im Jahr 2018 haben wir für 12 Veranstaltungen (mehr Veranstaltungen mit mehr Teilnehmer/innen) 520,79 € abgerechnet. 242,40 € sollen jetzt nicht anerkannt werden! Das Ausländeramt Bautzen will die Rechnungen für die Fotoarbeiten in der Stadtwerkstatt und das Begegnungscafe‘ mit 17 Teilnehmer/innen im Sophienkeller Dresden nicht anerkennen. Dies gäbe die Förderrichtlinie nicht her!

Anhand der ausgehändigten Hinweise zur Beantragung von Fördermitteln im Rahmen der Förderrichtlinie Integrative Maßnahmen, Teil 2, beim Landratsamt Bautzen gibt es keine Einschränkungen. Dass die Fotoarbeiten für die Ausstellung „Migrantinnen in Kamenz“ anlässlich der interkulturellen Wochen im Landkreis Bautzen nicht anerkannt werden, ist für mich völlig unverständlich. Wie sollen wir eine Foto-Ausstellung ohne Fotos machen?

Die gemeinsame Fahrt mit dem Zug nach Dresden, das Kennenlernen des Strietzelmarktes und die Gesprächsrunde mit Migrantinnen aus Dresden im historischen Sophienkeller war ein tolles Erlebnis für die Migrantinnen. Das jetzt die Kaffeerunde nicht anerkannt werden soll, ist auch völlig daneben. Wo sollen wir mit 17 Frauen in Dresden die Begegnung organisieren?

Ich habe es wirklich satt, mich ständig mit der Ausländerbehörde Bautzen und ihren bürokratischen Hürden auseinander zu setzen. Das Ausländeramt Bautzen ist verdammt noch mal für die Integration zuständig und sollte helfen und unterstützen, statt immer wieder abzulehnen!

Die ehrenamtliche Arbeit muss endlich anerkannt und unterstützt werden insbesondere durch die Ausländerbehörde Bautzen! Wir brauchen im Landkreis Bautzen eine Ausländerbehörde, die bürgerfreundlich und integrativ arbeitet! Die Zeiten der permanenten Ablehnungen, Sanktionierungen und Abschiebungen sollten der Vergangenheit angehören!

Eure Marion Junge, Patin, Bündnismitglied und Landtagsabgeordnete

Kommentare

Schreibe eine Antwort





  • Mitmach-Wahlkampf 2019

  • Termine und Veranstaltungen

    • Mi, 24. April 2019, 18.00 Uhr
      Wahlteam-Beratung Kamenz
    • Fr, 26. April 2019, 17.00 Uhr
      Beratung des Kreisvorstandes DIE LINKE in Kamenz
    • Sa, 27. April 2019, 15.00 Uhr
      Kaffee - Kuchen - Kandidaten in der Stadtwerkstatt Kamenz
    • So, 28. April 2019, 10.00 Uhr
      Politfrühschoppen im Stadttheater Kamenz
    • Do, 2. Mai 2019, 09.00 Uhr
      Infostand auf dem Marktplatz Kamenz
    • Mo, 6. Mai 2019, 15.00 Uhr
      Interkultureller Frauentreff auf dem Hutberg
    • Mo, 6. Mai 2019, 18.30 Uhr
      Öffentliche Fraktionssitzung im Bürgerbüro Kamenz
    • Do, 9. Mai 2019, 13.00 Uhr
      Beratung des Petitionsausschuss im Sächsischen Landtag
    • Fr, 10. Mai 2019, 10.00 Uhr
      Beratung des Schulausschuss im Sächsischen Landtag
    • Do, 6. Juni 2019, 10.00 Uhr
      Arbeitskreis - Beratung in Dresden
  • Für längeres gemeinsames Lernen in Sachsen!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login