• Sliderbild_1a
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_5
  • Sliderbild_1a
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_1a
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_12_bleibt
  • Sliderbild_13a
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Junge Mitmach-Sommertour vom 26. bis 31. August 2019

Erstellt am: 31 August, 2019 | Kommentieren


Die letzte Wahlkampfwoche war sehr umfang- und erlebnisreich.

Am Montag, den 26. August waren wir mit der Schwester Agnes Tour in Großnaundorf und Ohorn unterwegs. Wir haben mit Schwalbe und Gemeindeschwester Marion auf den Ärztemangel im ländlichen Raum aufmerksam gemacht. Wir wollen das Modell der Gemeindekrankenpfleger/in wieder einführen. Unterwegs könnten die Krankenpfleger/in direkt bei den Menschen auf den Dörfern regelmäßig vorbei schauen und die erste medizinische Versorgung vornehmen. Die Grundversorgung muss in den Dörfern wieder aufgebaut werden! Das ist ein Ziel für uns Linke in Sachsen.

An diesem Tag hat mich erneut ein MDR- Team 3 Stunden begleitet, um den Wahlkampf der Linken im Landkreis Bautzen im ARD-Mittagsmagazin am Donnerstag zu zeigen. Die ersten dreistündigen Aufnahmen wurden am Donnerstag, den 22. August, am Wahl- und Infostand der Linken gemacht. Letztendlich wurde eine negative Berichterstattung zusammengeschnitten.Ich bin sehr enttäuscht über diese falsche und einseitige Berichterstattung.

Klar, der Wahlkampf im ländlichen Raum ist schwierig. Die gute Resonanz am Wahl- und Infostand der Linken mit Bernd Riexinger und mir wurde glatt „vergessen“. Nach 6 Stunden Wahlkampf-Begleitung von zwei Teams des MDR ist das kein ausgewogenes Bild unserer Arbeit vor Ort. In diesem Beitrag geht es einzig und allein darum, einen Schuldigen zu finden, der die ostdeutschen Interessen vernachlässigt hat und somit das Erstarken der AfD ermöglicht. Die konservative CDU-Staatspolitik mit Bildungs- und Sozialabbau, Rentenungerechtigkeiten, Vernachlässigung des ländlichen Raumes und Billiglohnpolitik trägt für diese politische Misere die Verantwortung in Sachsen und nicht DIE LINKE. Ich werde mich in den nächsten Tagen mit einer Beschwerde an den Presserat wenden. Wenn das seriöse Medienarbeit sein soll, dann sollten wir darüber nachdenken, wie wir die öffentlichen Medien so verändern, dass sie wahrheitsgetreu und politisch unabhängig arbeiten können.

Die beiden Wahl- und Infostände am 27.08. und 29.08. liefen sehr gut. Wir hatten gute Gespräche und viel Zuspruch für unsere Arbeit. Ich habe mich sehr gefreut, dass einige Wähler/innen mir persönlich mitteilten, dass sie mich und DIE LINKE gewählt haben. Wer einen wirklichen positiven Politikwechsel will, sollte uns Linke wählen! Je stärker DIE LINKE, desto mehr werden wir in die Realität umsetzen. Unsere neun zentralen Projekte für Fortschritt und Zusammenhalt in Sachsen sind unser Handlungsprogramm und nur gestaltbar mit einer starken Linken in Sachsen. Deshalb am 1. September 2019 mit beiden Stimmen DIE LINKE wählen!

Unser 5. Friedensfest fand am 30. August auf dem Marktplatz in Kamenz statt. Vielen Dank an alle Akteure und Teilnehmer/innen. Es war ein schöner Wahlkampfabschluss in Kamenz mit Freunden. Das Konzert mit Tino Eisbrenner hat mir sehr gut gefallen. Tino Eisbrenner hat mir aus dem Herzen gesprochen, als er von seinen Visionen von einem Friedensfest mit vielen Menschen sprach. Gegen die zunehmende Aufrüstung und Kriegsgefahr sollten die Menschen aktiv werden. Deutsche Truppen im Ausland haben die Welt weder friedlicher noch Deutschland sicherer gemacht. Stattdessen trägt Deutschland dazu bei, Konflikte zu verschärfen und das Völkerrecht und die Vereinten Nationen zu schwächen. Wir LINKE fordern radikal abzurüsten und Rüstungsexporte zu verbieten. Wir LINKE setzen uns für eine friedliche, auf weltweite politische, soziale und ökonomische Gerechtigkeit gerichtete Außenpolitik Deutschlands ein.

Unser heißer Wahlkampf-Abschluss mit Gregor Gysi und Ralph Büchner fand heute in Hoyerswerda statt. Gregor hat Recht, wenn er sagt: „29 Jahre CDU-Regierung sind genug in Sachsen. Wir brauchen eine wirkliche Alternative und das ist DIE LINKE.“ Unser Direktkandidat Ralph Büchner ist ein erfolgreicher Kommunalpolitiker, der mit viel Leidenschaft und Elan die Politik im Sächsischen Landtag aufmischen kann. Deshalb am 1. September 2019 mit beiden Stimmen Ralph Büchner sowie Silvio Lang, Marion Junge, Felix Muster, Heiko Kosel und DIE LINKE wählen! Gemeinsam kämpfen wir für ein solidarisches Sachsen – Für gute Bildung, soziale Gerechtigkeit, Klimaschutz, Nachhaltigkeit und das alle Menschen in Sachsen gut leben können!

Unser Wahlprogramm „Fortschritt und Zusammenhalt – Für ein solidarisches Sachsen“

Kommentare

Schreibe eine Antwort





  • Mitmach-Wahlkampf 2019

  • Termine und Veranstaltungen

    • Mo, 23. September 2019, 18.00 Uhr
      Fraktionssitzung DIE LINKE. Kamenz
    • Di, 24. September 2019, 18.00 Uhr
      Sonder- Stadtratssitzung im Ratssaal Kamenz
    • Sa, 28. September 2019, 10.00 Uhr
      Kleiner Parteitag in Dresden
    • Fr, 11. Oktober 2019, 17.00 Uhr
      Beratung des Kreisvorstandes DIE LINKE in Bautzen
  • Für längeres gemeinsames Lernen in Sachsen!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login