• Sliderbilder_16
  • Sliderbilder_17
  • Sliderbilder_18
  • Sliderbilder_19
  • Sliderbilder_20
  • Sliderbilder_21
  • Sliderbilder_23
  • Sliderbilder_22
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Erinnern, NS-Geschichte aufarbeiten und der Opfer des Faschismus gedenken – Für eine Demokratie unerlässlich!

Erstellt am: 27 Januar, 2019 | Kommentieren


Am heutigen Tag des Gedenkens an die Opfer des Faschismus nahm ich an der Gedenkveranstaltung zur Übergabe des Gedenkbuches in Arnsdorf teil. Dieses Buch ist den ermordeten Patienten der ehemaligen Heil – und Pflegeanstalt Arnsdorf gewidmet. 2681 Patienten aus Arnsdorf wurden 1940/41 in die Anstalt Pirna-Sonnenstein transportiert und getötet.

Vielen Dank für diese umfangreiche geschichtliche Aufarbeitung an den Arbeitskreis Gedenkkultur Arnsdorf! Jede Generation muss sich aufs Neue mit den Nazi-Gräueltaten auseinandersetzen!

Nach der Gedenkveranstaltung sind wir zur Gedenkstätte „KZ-Außenlager Kamenz-Herrental“ gefahren und haben der Ermordeten und Verstorbenen still gedacht. Wir müssen uns immer wieder mit dem Holocaust auseinandersetzen und dürfen nicht zulassen, dass dies geleugnet oder vergessen wird!

Nie wieder Krieg – Nie wieder Faschismus! Dies ist Mahnung und Verpflichtung zugleich!

Kommentare

Schreibe eine Antwort





  • Pflegenotstand stoppen!

  • Termine und Veranstaltungen

    • Mo, 1. Februar 2021, 18.00 Uhr
      Digitale Prelle - Vorstandssitzung
    • Do, 4. Februar 2021, 17.00 Uhr
      Digitale Kreisvorstandssitzung DIE LINKE. Bautzen
  • Stoppt Defender 2020!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login