• Sliderbild_1a
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_5
  • Sliderbild_1a
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_1a
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_12_bleibt
  • Sliderbild_13a
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Eine unmenschliche Entscheidung: Kein Härtefall in Sachsen!

Erstellt am: 3 Februar, 2018 | Kommentieren

Ich bin wütend und traurig, dass die Härtefall-Kommission in Sachsen gestern „meinen Härtefall“ abgelehnt hat. Ich kann diese Entscheidung nicht verstehen, weil mit dieser Entscheidung diesem jungen Mann jegliche Perspektive genommen wird.

Unser Land nimmt den Tod von Menschen in Kauf und zerstört die Liebe zweier Menschen. Warum treffen wir als sogenanntes humanistisches Land nicht menschliche Entscheidungen? Das Leben des Mannes ist in seinem Herkunftland bedroht und die Behörden ignorieren dies!

Wir haben in den vergangenen 2 Jahren versucht, diesem jungen Mann zu helfen, ihn trotz Repressalien und Auflagen ermuntert, nicht aufzugeben. Wir haben eine Arbeits- und Ausbildungsstelle gefunden, wo er sofort seinen Lebensunterhalt bestreiten kann.

Er hat immer versucht, die vielen Auflagen und Rückschläge seitens der Ausländerbehörde zu ertragen. Er hat anderen Migranten geholfen. Er hat in Deutschland seine Liebe gefunden. Dies alles wird jetzt zerstört!

Gemeinsam haben wir verloren! Wir haben einen Freund und einen jungen Menschen verloren, der alles dafür gegeben hätte in unserem Land arbeiten und leben zu dürfen. Er wollte nur ein glückliches Leben in Sicherheit mit seiner Freundin. Er wird in sein Herkunftland abgeschoben, wo er tägtäglich um sein Leben fürchten muss.

Was für eine unmenschliche Entscheidung für diesen Einzelfall!

Marion Junge, Patin und Mitglied des Bündnis für Toleranz und Humanität in Kamenz

P.S: Wir möchten den jungen Mann, soweit es uns noch möglich ist,  unterstützen und helfen. Für seine „Rückreise“ sammeln wir Geld, damit er sich noch ein paar Sachen kaufen kann, die er für seine „Heimreise“ benötigt. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung und Hilfe.

Da wir nicht wissen, wie schnell die Abschiebung passieren wird, bitten wir um zeitnahe Spenden auf das Spendenkonto des Kreisverbandes DIE LINKE. Bautzen. Für die Ausstellung einer Spendenquittung sind Name, Anschrift und Verwendungszweck notwendig. Wer direkt spenden möchte, kann donnerstags von 14 bis 16 Uhr im Bürgerbüro DIE LINKE. Kamenz, Grüne Str. 1 dies tun. Wir bedanken uns bei allen Unterstützern.

SPENDENKONTO:
Kreisverband DIE LINKE. Bautzen
IBAN: DE43850900005160191009

Volksbank Dresden-Bautzen e.G.
Verwendungszweck: Spende für Jetmir

Kommentare

Schreibe eine Antwort





  • Mitmach-Wahlkampf 2019

  • Termine und Veranstaltungen

    • Di, 19. März 2019, 17.00 Uhr
      Wahlplenum in Dresden
    • Mi, 20. März 2019, 08.00 Uhr
      Bundestagsfahrt nach Berlin
    • Do, 21. März 2019, 10.00 Uhr
      Bundestagsfahrt nach Berlin
    • Fr, 22. März 2019, 18.00 Uhr
      Wahlteam-Beratung Kamenz
    • Mi, 27. März 2019, 17.00 Uhr
      Stadtratssitzung im Ratssaal Kamenz
    • Do, 28. März 2019, 13.00 Uhr
      Beratung des Petitionsausschuss im Sächsischen Landtag
    • Fr, 29. März 2019, 10.00 Uhr
      Beratung des Schulausschuss im Sächsischen Landtag
    • So, 31. März 2019, 10.00 Uhr
      Politfrühschoppen im Stadttheater Kamenz
    • Do, 2. Mai 2019, 10.00 Uhr
      Arbeitskreis - Beratung in Dresden
  • Für längeres gemeinsames Lernen in Sachsen!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login