• Sliderbild_1a
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_5
  • Sliderbild_1a
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_1a
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_12_bleibt
  • Sliderbild_13a
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Veränderung und Aufbruch beim Landesparteitag DIE LINKE in Dresden!

Erstellt am: 18 November, 2019 | Kommentieren


Die Chemnitzerin Susanne Schaper und der Leipziger Stefan Hartmann wurden am 16. November 2019 als neue Doppelspitze der Partei DIE LINKE. Sachsen gewählt. Als Stellvertretende Vorsitzende fungieren Kathrin Kagelmann aus Görlitz und der Zwickauer Alexander Weiß. Als neue Landesgeschäftsführerin wurde die Vogtländerin Janina Pfau gewählt. Neue Schatzmeisterin ist Andrea Kubank aus Bautzen. Den Vorstand komplettieren Anja Eichhorn, Caroline Lentz, Adelheid Noack, Marlies Schneider, Max Wegener, Michael Eichhorn, Tilo Hellmann, Silvio Lang, Eyk Fechner, Björn Reichel und André Schollbach. Der Jugendverband wird durch Jennifer Trültzsch im neuen Landesvorstand vertreten.

Der Leitantrag „Aufbruch 2020: Für eine kämpferische und selbstbewußte sächsischen Linke in einer Umbruchsituation des Landes Sachsen“ wurde mit großer Mehrheit beschlossen. Ja, wir haben verstanden – unsere Rolle ist die radikale Alternative zum Bestehenden! Wir stehen zusammen. Für eine starke LINKE als die soziale Kraft der Veränderung in Sachsen, in Deutschland und in Europa!

Am Sonntag sprach Parteivorsitzender Bernd Riexinger zu den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Parteitages. In seiner Rede machte Riexinger deutlich, dass DIE LINKE die Interessenvertreterin der Beschäftigten ist: „Wir wollen einen Mindestlohn von 12,63€ und mehr flächendeckende Tarifverträge. Menschen müssen von ihrem Lohn würdig leben können, das ist doch nicht so schwer zu verstehen.“, sagte Bernd Riexinger.

Die Delegierten beschlossen außerdem die Erarbeitung eines digitalpolitischen Konzepts. Landesvorsitzender Stefan Hartmann sagt dazu: „Linke Digitalpolitik heißt, dass wir uns nicht von großen Konzernen abhängig machen und die Idee des freien Wissens und des gleichen Zugangs stärken. Landesvorsitzende Susanne Schaper ergänzt: „Für unsere digitale Infrastruktur muss gelten, was auch im Bereich Gesundheit gilt: Sie gehört in öffentliche Hand und ist nicht dafür da, dass einige wenige Gewinne machen.“

Weitere Informationen zum Landesparteitag finden Sie hier:

http://gleft.de/3kv

Kommentare

Schreibe eine Antwort





  • Pflegenotstand stoppen!

  • Termine und Veranstaltungen

    • So, 8. Dezember 2019, 16.00 Uhr
      Lichterfest auf der Prelle
    • Mo, 9. Dezember 2019, 19.00 Uhr
      Fraktionssitzung DIE LINKE. Kamenz
    • Mi, 11. Dezember 2019, 17.00 Uhr
      Stadtrats-Sitzung im Ratssaal Kamenz
    • Do, 9. Januar 2020, 17.00 Uhr
      Eröffnung neues Bürgerbüro DIE LINKE in Kamenz; Bautzner Str. 8
  • Für längeres gemeinsames Lernen in Sachsen!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login