• Sliderbilder_16
  • Sliderbilder_17
  • Sliderbilder_18
  • Sliderbilder_19
  • Sliderbilder_20
  • Sliderbilder_21
  • Sliderbilder_23
  • Sliderbilder_22
  • Sliderbild_2_bleibt
  • Sliderbild_3
  • Sliderbild_4
  • Sliderbild_6
  • Sliderbild_7
  • Sliderbild_8
  • Sliderbild_9
  • Sliderbild_10_bleibt
  • Sliderbild_11
  • Sliderbild_14
  • Sliderbild_15

Sächsisches Forschungsprojekt zur Schicksalsklärung von sowjetischen Kriegsgefangenen des Zweiten Weltkrieges unbedingt fortsetzen!

Erstellt am: 4 Mai, 2015 | Kommentieren

Antrag_Sodann

Eigentlich wäre heute ein guter Tag. Denn heute hat die Auskunftsstelle zum Schicksal sowjetischer Kriegsgefangener ihre Arbeit wieder aufgenommen. Es gibt aber viele offene Fragen. Wie soll die Arbeit mit weniger Personal bewältigt werden? Und wer übernimmt die Federführung?

Wir hatten per Antrag gefordert, dass die Staatsregierung mit der Bundesebene verhandelt, damit Auskunftserteilung und Forschung sichergestellt werden. Das lehnten CDU und SPD mit fadenscheinigen Argumenten ab. Nun will das Auswärtige Amt die Auskunftsstelle und das Forschungsprojekt beim Bund der Kriegsgräberfürsorge und bei der Wehrmachtsauskunftsstelle ansiedeln. Damit sind die Zukunft und der Verbleib des Projektes in Sachsen mehr als unsicher!

Link zum Antrag: http://bit.ly/1cd2ANM
Rede von Franz Sodann: http://bit.ly/1cd2NAy

Kommentare

Schreibe eine Antwort





  • Pflegenotstand stoppen!

  • Termine und Veranstaltungen

    • So, 27. September 2020, 10.00 Uhr
      Tag des Steinarbeiters auf der Prelle in Häslich
    • Sa, 10. Oktober 2020, 10.00 Uhr
      Landesparteitag DIE LINKE. Sachsen in der Festhalle Plauen
    • Di, 27. Oktober 2020, 10.00 Uhr
      Mitmach-Bildungs-Projekt auf der Prelle in Häslich
    • Mi, 28. Oktober 2020, 10.00 Uhr
      Mitmach-Bildungs-Projekt auf der Prelle in Häslich
  • Stoppt Defender 2020!

  • Kategorien

  • Archive

  • Links

  • Schlagwörter

  • RSS-Feed

  • Login